Guides

eBook-Cover erstellen: So geht‘s, Tools und Beispiele

19. August 2022

Du hast ein eBook geschrieben und es fehlt nur noch ein passendes Cover? Der erste Eindruck ist entscheidend, um Verkäufe zu erzielen und daher solltest du genauso viel Mühe in das Cover stecken, wie in den Inhalt deines Buches.

Was ist wichtig und worauf kommt es an?

Das Cover eines eBooks sollte zum Inhalt passen und einen guten Eindruck dessen vermitteln, was die Leser erwarten können.

Neben dem eigentlichen Buchtitel sollte der Name des Autors oder der Autorin auf dem Cover stehen. Gerade bei Sachbüchern findet sich häufig ein zusätzlicher Untertitel auf der Vorderseite des Buches. Bei Romanen wird, zumindest im deutschsprachigen Raum, des Öfteren das Wort „Roman“ mit aufgedruckt.

Damit ein eBook-Cover potenzielle Käufer:innen anspricht, sollte es jedoch nicht nur aus Text bestehen, sondern auch durch ein ausdrucksstarkes Design bestechen. Üblicherweise wird dazu ein Bild oder eine Grafik vollflächig auf dem Cover abgebildet. Eine stimmige Schriftart und Farben ergänzen den Gesamteindruck.

Am Ende dieses Artikels haben wir einige Beispiele für erfolgreiche Buchcover zusammengetragen und geben Tipps für die Suche nach weiteren Inspirationen.

Die besten Tools für dein eBook-Cover

Abhängig von deinem Können und deiner Bereitschaft Zeit und Geld zu investieren, gibt es verschiedene Wege dein eBook-Cover zu erstellen.

Cover selbst erstellen

Heutzutage ist es kinderleicht ein eBook-Cover selbst zu erstellen. Es gibt unzählige, meist sogar kostenfreie, Anbieter, die Software bereitstellen, mit der sich attraktive Buchcover erzeugen lassen.

Canva

Eines der bekanntesten Tools ist gleichzeitig unsere Empfehlung: Canva. Canva ist eine Onlineplattform für Grafikdesign, in dessen Editor ganz leicht visuelle Inhalte erstellt werden können. Neben zahlreichen Vorlagen für eBook-Cover, hast du die Möglichkeit ein komplett eigenes Design zu erstellen. Bereits in der kostenfreien Version sind alle notwendigen Funktionen enthalten. Die größte Einschränkung stellen die begrenzte Anzahl an verwendbaren Fotos und Grafiken dar (siehe Bonus-Tipp unten).

PlaceIt

Bei Placeit handelt es sich um eine vergleichbare Plattform zu Canva. Du kannst bei Placeit ebenfalls aus Vorlagen wählen oder komplett eigene Designs im leicht zu bedienen Editor erstellen. Bei Placeit musst du jedoch entweder ein Abo abschließen (ca. 15 €/Monat) oder pro Grafik (ab ca. 3 €) zahlen, um diese herunterladen und verwenden zu dürfen.

Adobe Photoshop & Affinity Designer

Hast du Erfahrung mit Grafikdesign oder bist bereit dich etwas einzuarbeiten? Dann sind Adobe Photoshop (ab ca. 24 €/Monat) oder Affinity Designer (ca. 55 €) sehr gute Lösungen. Beide Anwendungen werden auf deinem Computer installiert, im Gegensatz zu den Cloud-Lösungen von Canva und Placeit. Sie erfordern einiges an Erfahrung, belohnen dich dafür aber mit dem umfangreichsten Funktionsspektrum.

Video-Empfehlungen: Einstieg Photoshop, Einstieg Affinity Designer

Tipp: Egal mit welcher Software du arbeitest, deine Ausgangsbasis wird häufig ein Foto oder eine Grafik sein. Bei Canva sind zum Beispiel bereits einige Grafiken zur freien Nutzung enthalten. Wenn du jedoch ein anderes Motiv für dein Cover suchst, ist es wichtig, dass du eine Grafik wählst, die entweder frei verwendet werden darf oder deren Rechte zur Verwendung du käuflich erworben hast. Unser Tipp ist die Nutzung von Bildern der Plattformen Unsplash und Pixabay. Beide Seiten bieten Zugriff auf hunderttausende kostenlose und lizenzfreie Bilder, die du für dein Cover verwenden darfst.

Cover erstellen lassen

Wenn du lieber einen Experten oder eine Expertin dein Cover erstellen lassen möchtest, dann hast du die Wahl zwischen einigen Anbietern.

Fiverr

Fiverr ist ein Marktplatz, auf dem Freelancer ihre Dienstleistungen anbieten können. Auf Fiverr kannst du ein Angebot ausschreiben für dein eBook-Cover oder selbst verschiedene Freelancer proaktiv kontaktieren. Der Preis und die Qualität sind bei Fiverr abhängig von deiner Zahlungsbereitschaft.

99designs

Auf 99designs erhältst du ebenfalls Unterstützung von Freelancern, jedoch in Form eines Wettbewerbes. Deine eBook-Cover Idee wird als Wettbewerb unter allen Freelancern bei 99designs ausgeschrieben. Du bekommst nach einigen Tagen die eingesendeten Vorschläge zu sehen, kannst Feedback geben und abschließend deinen Gewinner auswählen. Bei 99designs gibt es vorgegebene Preise je Wettbewerb. Für eBook-Cover starten sie bei 179 €. Es gibt außerdem eine Geld-zurück-Garantie.

GoOnWrite

Einen anderen Ansatz als die vorherigen Anbieter verfolgt GoOnWrite. Auf dieser Seite kannst du aus tausenden von vorbereiteten Buch-Covern deinen Favoriten auswählen. Für circa 40 € kannst du anschließend das Nutzungsrecht an dem jeweiligen Cover erwerben. Es wird dann mit deinem Titel und Autoren-Namen individualisiert.

Beispiele erfolgreicher eBook-Cover

Bei aller Theorie ist es meistens am hilfreichsten sich erfolgreiche Beispiele anzuschauen und inspirieren zu lassen. Auf den folgenden Seiten findest du aktuelle Bestseller-Listen mit Belletristik und Sachbüchern sowohl gedruckter Bücher als auch eBooks. Achte dabei besonders auf aktuell angesagte Farben, Motive und Schriftarten:

Cover aktuell erfolgreicher Bücher und eBooks:

Du hast ein eBook erstellt und willst es unkompliziert und zu fairen Gebühren verkaufen? Dann haben wir mit tentary genau die richtige Lösung für dich entwickelt! Schau dir unsere Plattform an und probiere es kostenlos aus (es gibt kein Abo oder Vertragslaufzeit).

Schließe dich 2.500+ Verkäufer:innen an

Kostenlos starten

Kein Abo, keine Vertragslaufzeit.